Stadtradeln

01.05.2020

Heute startet das alljährliche Stadtradeln in #Esslingen, und wir bitten euch, daran teilzunehmen. Bitte unterstützt das Team: #PetitionBusspurVerlängern.
Hier geht es direkt zur Anmeldung: https://www.stadtradeln.de/index.php…
Hier könnt ihr die dazugehörige Petition „#Umweltspur auf dem östlichen Altstadtring verlängern“ unterstützen: http://openpetition.de/%21syttn
 
Wir Grüne haben dazu auch einen Antrag gestellt. Also tretet für einen besseres und sicheres #Radfahren in unserer Stadt kräftigst in die #Pedale!
Beste Grüße und euch allen einen schönen Maifeiertag!

Esslinger Kultur

20.04.2020

Die harten Einschränkungen verändern auch das kulturelle Leben in unserer Stadt: „Für die Esslinger Kultur ist die Situation schwierig. Wie es aussieht, müssen wir länger auf lieb gewonnene Kulturveranstaltungen verzichten“, erklärt Stadtrat Jörg Freitag. Das Podiumfestival musste auf den Herbst verschoben werden, das Bürgerfest fällt aus, Villa Merkel, WLB, Centraltheater, Dieselstraße, Komma und alle anderen Einrichtungen bleiben geschlossen. „Für uns Menschen ist die Kultur der Kitt im sozialen Miteinander. Darauf zu verzichten ist hart und schwer für uns alle“, stellt Freitag als Kulturakteur fest.

„Viele Künstler*innen verlegen ihre Aktivitäten ins Internet und experimentieren auf verschiedensten Plattformen. Die Kultur lebt in der Isolation weiter und bringt so Zuversicht zum Ausdruck“, so Freitag.

Das Kommunale Kino gebe Filmtipps und biete Links zu Filmangeboten an. „Das Jugend- und Kulturzentrum Komma arbeitet bei der europaweiten Initiative „Unitedwestream.org“ mit. In Kooperation mit dem Kultursender Arte senden wir Liveauftritte von DJs und Bands aus unterschiedlichsten Musikrichtungen und Orten“, freut sich Freitag über das vielfältige Online-Angebot der angesagten Esslinger Jugend- und Kultureinrichtung.Es sei zu begrüßen, dass die Kulturverwaltung an der Einrichtung eines Soforthilfe-Programms für existenziell bedrohte Kulturinstitutionen und Kulturakteure arbeite. Ihn freue es, dass der Lions Club mit 15.000 Euro die Kultureinrichtungen der Stadt unterstütze. Die Zukunftsstiftung Heinz Weiler habe ebenfalls ein positives Signal gegeben. „Wie stark eine Stadtgesellschaft wirklich ist, zeigt sich besonders in schwierigen Zeiten“, so Freitag.

Grüne nominieren Andrea Lindlohr für Landtagswahl

Bei der Nominierungsversammlung von Bündnis 90/ Die Grünen im Wahlkreis Esslingen nominierten die Mitglieder die stellvertretende Fraktionsvorsitzende und wirtschaftspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion Andrea Lindlohr als Kandidatin der Landtagswahl im nächsten Jahr.

Foto von links nach rechts: Oliver Werner, Andrea Lindlohr MdL, Sprecherin Stephanie Reinhold und Vorstandsmitglied Uwe Janssen. Foto: Birgit Sienz

Zusammenhalt in Zeiten von Corona

20.03.2020

Liebe Esslingerinnen und liebe Esslinger,

weltweit und auch bei uns in Baden-Württemberg steigen die Corona-Infektionen stark an. Wir müssen diese Entwicklung unbedingt verlangsamen und durchbrechen. Das ist entscheidend dafür, dass nicht so viele Menschen gleichzeitig schwer erkranken, da sie nicht gleichzeitig gut in unseren Krankenhäusern versorgt werden könnten. Darum müssen wir nun für eine begrenzte Zeit anders leben als sonst. Entscheidend ist, dass wir alle unsere sozialen Kontakte deutlich einschränken und alle, die es können, zuhause bleiben und auch draußen nicht in größeren Gruppen unterwegs sind. Das ist eine sehr große Herausforderung. Unser aller Dank gilt ganz besonders denjenigen, die nun weiter machen, um unsere Versorgung aufrecht zu erhalten. Damit setzen sie sich und ihre Angehörige einem erhöhten Ansteckungsrisiko aus. Das sind die Kranken- und Altenpflegerinnen und -Pfleger und Ärztinnen und Ärzte, aber auch die Kassiererinnen und Kassierer im Supermarkt, die Leute von der Stadtreinigung und viele mehr. Die wirtschaftliche Lage trübt sich nun ein. Vielen Unternehmen brechen die Einnahmen weg. Beschäftigte bangen um ihre Lohnfortzahlung. Bund und Länder zusammen wollen nun schnell helfen. Besonders nötig sehe ich dies für die kleinen Selbständigen, die von heute auf morgen ihre persönliche Miete oder die Pacht ihres Ladens nicht mehr zahlen können. Für sie brauchen wir schnell einen unbürokratischen Hilfsfonds. Bitte helfen Sie alle mit, damit wir möglichst gut durch diese Krise kommen. Sie wird vorübergehen. Wir haben ein sehr gutes Gesundheitssystem und starke, handlungsfähige Institutionen. Das neuartige Corona-Virus ist für die meisten Menschen nicht gefährlich. Aber für einige eben schon. Sie brauchen unsere Solidarität. Wir können zeigen, dass wir als Gesellschaft zusammenhalten.

Alles Gute Ihnen allen und auf bald,
Ihre Landtagsabgeordnete Andrea Lindlohr