Grüne diskutieren "Frische Ideen" zur Kommunalwahl

25. November 2017

„Die Beteiligung unserer Mitglieder und der Bürger*innen ist für uns ein wichtiger grüner Grundgedanke. Daher war es selbstverständlich für uns im Ortsvorstand, diese bei der Entwicklung unseres Kommunalwahl-Programms für die Stadt und den Landkreis Esslingen einzubeziehen", erklärt der grüne Ortsvorstand Andreas Fritz.

Der Einladung folgten rund 30 Besucherinnen ins Mehrgenerationenhaus in die Pliensauvorstadt. Dort diskutierten sie an sechs Stationen zu den Themen Bildung und Kinderbetreuung, Mobilität und Barrierefreiheit, Kultur, Soziales/Gesellschaftlicher Zusammenhalt und Gesundheit, Umwelt und Energie sowie Städtebauliche Entwicklung und Aufenthaltsorte.

Eine wichtige Rolle kam auch den aktuellen Stadträten zu, denn sie berichteten welche grünen Ideen in den vergangenen Jahren angegangen und umgesetzt wurden oder wie der aktuelle Stand zu einzelnen Vorhaben ist. Gemäß der Beteiligungsmethode Weltcafé rotierten die Gäste nach jeweils 15 Minuten Diskussion zur nächsten Station und tauschten sich zu einem der anderen Themen aus.

Die Ergebnisse wie mehr Stadtgrün, um dem Klimawandel zu begegnen, ein weiterer Ausbau des Radnetzes – auch in Zusammenhang mit dem geplanten Radschnellweg nach Stuttgart und mit einem schöneren Zugang zum Neckar, wurden schriftlich festgehalten. Sie fließen nun in die Programm-Gestaltung von Bündnis 90/Die Grünen Esslingen zu den Gemeinderats- und Kreistagswahlen am 26. Mai 2019 ein.